Nachwuchsförderung in der Spitalküche

11/2023: Herzlichen Glückwunsch! Unser Küchenchef Robert Hubmann hat beim Zukunftsträger-Preis (neu: #yourethebest) in der Kategorie Koch/Köchin den zweiten Platz belegt. Worum geht es bei dieser Auszeichnung und wer hat den gebürtigen Österreicher nominiert?

Danke sagen: danke für die Ausbildung, für das Engagement in der Nachwuchsförderung, für die Unterstützung. Der #yourethebest Award honoriert, was Berufsbildnerinnen und -bildner tagtäglich nicht nur für ihre Auszubildenden, sondern auch für die Branche und die Volkswirtschaft leisten. Verliehen wird der Award von GastroSuisse und Swiss Gastro Solutions in vier Kategorien: 

  • Bäcker/-in-Konditor/-in-Confiseur/-in
  • Fleischfachperson
  • Restaurantfachperson
  • Koch/Köchin

Nominiert werden die erfahrenen Berufsleute von niemand Geringerem als ihren eigenen Auszubildenden. Im Fall von Küchenchef Robert Hubmann war dies Chiara Grana, die ihre Ausbildung inzwischen erfolgreich abgeschlossen hat. Warum sie ihren Berufsbildner für den Award vorgeschlagen hat? «Ich möchte ihm meine Dankbarkeit zeigen», so die junge Köchin. Robert Hubmann habe in ihr ein Feuer für ihre Leidenschaft, das Kochen, entfacht. 

Der Küchenchef gibt sein Wissen und seine Begeisterung für den Beruf gerne an sein junges Team weiter. 2019 vergleicht er die Mitarbeitenden der Spitalküche mit einer Fussballmannschaft. Jeder und jede bringt unterschiedliche Stärken und Schwächen mit, doch gemeinsam erreicht das Team sein Ziel: «nämlich gutes Essen zuzubereiten und ein Erlebnis für den Gaumen zu schaffen.»

Das von Mattes Films gedrehte Video entstand in Zusammenhang mit dem #yourehtebest Award 2023. Gezeigt wurde es an der Preisverleihung im September 2023:

Mehr erfahren

Spitalküche
Wie funktioniert eine Spitalküche?

Dank minutiöser Planung, eingespieltem Teamwork und einer leistungsfähigen Küchen-Infrastruktur werden hunderte Mahlzeiten täglich zubereitet.

Zum Beitrag
Stationen und Abteilungen im Fokus
Petition: Bevölkerung macht sich stark fürs GZO

Jetzt klatschen wir - und zwar für die Oberländer Bevölkerung, die sich mit einer Petition für uns starkmacht. Unser Herzensdank geht an die Freundinnen Irene Stadler (64) aus Wetzikon und Sonja Preisig (64) aus Uster, deren Petition "GZO Spital…

Zum Beitrag
Rund um den Spitalaufenthalt
Sturzprävention mit künstlicher Intelligenz

Ob aufgrund einer neurologischen Erkrankung, wegen schlechten Sehvermögens oder fehlender Orientierung: stürzen Patientinnen und Patienten im Spital, können die Auswirkungen – gerade bei älteren Menschen – schwerwiegend sein. Patientinnen und…

Zum Beitrag
Blog

Rettungsdienst

Bei lebensbedrohlichen Notfällen.

Krankheit und Unfall

Bei NICHT lebensbedrohlichen Notfällen ist Ihr Hausarzt oder Kinderarzt die erste Anlaufstelle. Falls der Hausarzt oder Kinderarzt nicht erreichbar ist, wählen Sie das ÄrzteFon. Wählen Sie bitte auch zunächst das Ärztephone, wenn Sie unsicher sind ob Sie zur GZO Notfallstation kommen sollen.

0800 33 66 55

Die Nummer ist kostenlos und jeden Tag rund um die Uhr erreichbar.

Vergiftungen

Bei Vergiftungen Toxikologisches Zentrum kontaktieren.