Kardiologie & Rhythmologie

Eine Herzensangelegenheit

Herzprobleme sind mit vielen Unsicherheiten verbunden. Wir klären Beschwerden sorgfältig ab, evaluieren die beste Therapie und behandeln Herzerkrankungen nach modernsten Standards und mit viel Erfahrung.


Wir stehen Ihnen bei der Betreuung während der Untersuchungen im Ambulatorium, während der Schrittmacher- und Defibrillatorkontrollen, sowie während der elektrophysiologischen Eingriffe und Device Implantationen und auch rund um unser ambulantes kardiologisches Rehabilitationsprogramm «Cardiosana» mit einem erfahrenen und motiviertem Team zur Seite.

Kardiologie & Rhythmologie

Die Kardiologie ist ein medizinischer Fachbereich, der sich mit der Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Herzens und des Kreislaufsystems befasst. Die Rhythmologie ist ein Teilgebiet der Kardiologie und beschäftigt sich spezifisch mit der Diagnose und Behandlung von Störungen des Herzrhythmus. Weitere Teilgebiete der Kardiologie befassen sich unter anderem mit Erkrankungen
 

  • der Herzkranzgefässe (Herzinfarkt, Angina pectoris)

  • der Herzklappen (Klappenverengungen oder Undichtigkeiten)

  • des Herzmuskels (Herzschwäche)

 

Patienten mit ausgeprägter Herzschwäche können durch Implantation von Defibrillatoren (sogenante «ICD») vor dem plötzlichen Herztod geschützt werden. In ausgewählten Fällen kann die Herzleistung durch Implantation so genannter Rsynchronisations-Schrittmacher (man spricht hier von der kardialen Resynchronisationstherapie «CRT») deutlich verbessert werden.

Eine grosse Bedeutung hat heutzutage auch die Prävention von Herzerkrankungen, also das Verhindern der Entstehung schwerer Herzerkrankungen. Hier stehen die Kenntnis und Behandlung von Risikofaktoren für die Entstehung bzw. das Fortschreiten von Herzerkrankungen im Zentrum. Wichtige Risikofaktoren sind ein zu hoher Blutdruck, zu hohes bzw. ein Ungleichgewicht des Cholesterins und der Bewegungsmangel. Aber auch andere Krankheiten wie eine Blutzuckererkrankung oder Erkrankung der Niere können das Risiko für Herzkrankheiten deutlich erhöhen.

 

Diagnostik und Behandlung

In der Diagnostik der Kardiologie werden verschiedene Untersuchungsmethoden eingesetzt, die es ermöglichen, den Gesundheitszustand des Herzens und des Kreislaufsystems zu überwachen und Störungen zu diagnostizieren. Einige der wichtigsten diagnostischen Verfahren in der Kardiologie sind:

  • Die Elektrokardiographie (EKG): Mit dieser Methode wird der Herzrhythmus dokumentiert und Störungen des Herzrhythmus festgestellt. Zusätzlich können unter anderem Hinweise auf Herzkranzgefässerkrankungen, bestimmte Herzmuskelerkrankungen (Speichererkrankungen, genetische Erkrankungen) aber auch z.B. auf den Haushalt der Blutsalze (Elektrolyte) gewonnen werden.
     
  • Die Echokardiographie: Mit dieser Methode wird das Herz mithilfe von Schallwellen untersucht, was unter anderem erlaubt, die Größe und Funktion der vier Herzkammern und Herzklappen zu beurteilen.
     
  • Die Magnetresonanztomographie (MRT): Mit dieser Methode wird das Herz mithilfe von Magnetfeldern und Radiowellen untersucht und neben der Grösse der Herzkammern auch in hoher Auflösung die Beschaffenheit des Herzmuskels beurteilt.
     
  • Die Herzkatheteruntersuchung: Bei dieser Methode wird ein Katheter in die Herzkranzgefäße eingeführt und mithilfe der Injektion von röntgendichtem Kontrastmittel verengte Stellen der Herzkranzgefässe dargestellt und gegebenenfalls direkt durch deren Aufdehnung und/oder die Implantation so genannter «Stents» behandelt.
     
  • Die Belastungsuntersuchung: Mit dieser Methode wird die Funktion des Herzens unter Belastung untersucht, um Hinweise für die Durchblutung des Herzens unter Belastung zu erlangen aber auch um die gesamte Herzfunktion während körperlicher Anstrengung zu beurteilen.

 

Am GZO Spital Wetzikon bieten wir eine moderne kardiologische Diagnostik an. Diese umfasst das gesamte Spektrum der nicht-invasiven sowie auch einen Teil der invasiven Diagnostik. Das Angebot beinhaltet:

  • Stress-, Kontrast-, und 4D-Echokardiografie
  • Transösophageale Echokardiografie
  • 48-Stunden und 7-Tage EKG (wasserdichter Mini-Sensor)
  • Ereignis-Recorder
  • Ergometrie
  • Spiroergometrie
  • Schrittmacher/ICD/CRT-Abfragen
  • Elektrophysiologische Untersuchung
  • Rechtsherzkatheteruntersuchung
  • Endomyokardbiopsie

Die Abteilung Kardiologie betreut auf der medizinischen Klinik stationäre Herzpatienten und bietet neben der ambulanten Funktions- und Ischaemiediagnostik folgende Spezialsprechstunden an:

  • Herzinsuffizienz Sprechstunde für Patienten mit den verschiedenen Formen von Herzschwäche
     
  • Rhythmussprechstunde für Patienten mit jedweder Form von Rhythmusstörung, wie z.B. Vorhofflattern oder -flimmern oder auch für Patienten mit vermehrten Extraschlägen
     
  • Synkopensprechstunde für Patienten mit wiederholtem Bewusstseinsverlust
     
  • Interdisziplinäre Hypertonie-Sprechstunde für Patienten mit schwierig zu kontrollierendem Bluthochdruck

Gerne nehmen wir direkte Zuweisungen von Hausärzten und anderen Kliniken zur Herzkreislaufdiagnostik, Schrittmacher- oder Defibrillatorversorgung und Elektrokonversion an.

Um die beste Behandlungsmethode zu finden, besteht im GZO Spital Wetzikon ein enger interdisziplinärer Austausch zwischen Kardiologie, Angiologie, Nephrologie, Pneumologie, Endokrinologie, Intensivmedizin und Radiologie. Zudem erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit dem Universitätsspital Zürich, um eine unkomplizierte und schnelle Zuweisung zu erforderlichen invasiven Eingriffen zu ermöglichen.

Vernetzung mit dem Herz-Kreislauf-Zentrum des Universitätsspitals Zürich

Durch unsere enge Zusammenarbeit mit dem Herz-Kreislauf-Zentrum des Universitätsspitals Zürich können wir das gesamte moderne Behandlungsspektrum auch für schwierigste Situationen anbieten und sind stets auf dem neusten Wissensstand. Auf dem Gebiet des Herzinfarktes hat sich in den letzten Jahren ein grosser Wandel vollzogen. Heute können verstopfte Gefässe direkt durch Ballondilatation wieder eröffnet und gewisse verengte Herzklappen in kleinen Eingriffen über die Leiste versorgt werden.

Herr PD Dr. med. Dr. sc. nat. Winnik ist regelmässig im Bereich der speziellen Rhythomologie am Universitätsspital Zürich tätig. Sowohl er als auch Herr Prof. Dr. med. Eriksson stehen dem Herz-Kreislauf-Zentrum des Universitätsspitals Zürich konsiliarisch zur Seite.

Umgekehrt sind Herr Professor Tanner, stellvertretender Klinikdirektor und Leiter der Echokardiographie des universitären Herzzentrums, und Herr Professor Duru, Leiter der Rhythmologie des universitären Herzzentrums, regelmässig konsiliarisch am GZO Spital tätig.

 

Ambulante kardiale Rehabilitation «CardioSana»

Eine optimale Behanldung der akuten kardialen Erkrankung besteht nicht nur aus dem unmittelbaren Herzeingriff, der medikamentösen Therapie bzw. Akutintervention. Für eine langfristig bessere Lebensqualität und effektive Rezidivprophylaxe ist ein Herzrehabiliationsprogramm von zentraler Bedeutung. In unserer ambulanten kardialen Rehabilitation (Cardiosana) erhalten die Patientinnen und Patienten ein individuelles und professionell betreutes, schrittweises Trainingsprogramm. Der enge Kontakt mit unserem erfahrenen, interdisziplinären Team aus HerztherapeutInnen, Sportmedizinern und Kardiologen sorgt dafür, dass Fragen beantwortet und Unsicherheiten abgebaut werden können. Zahlreiche Vorträge zum besseren Krankheitsverständnis und die Option der langfristigen Anbindung an eine Herz-Sportgruppe runden unser Programm ab. 

 

Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Kardiologie liegt in der so genannten speziellen Rhythmologie. Diese befasst sich zum einen mit der Implantation und Nachkontrolle von Herzschrittmachern und Defibrillatoren jedweder Art. Dabei umfasst das Angebot modernste Therapieformen, wie den «Elektrodenlosen Schrittmacher», das so genannte «Conduction System Pacing» oder den «subkutanen ICD», kurz «S-ICD».

Zum anderen befasst sich die spezielle Rhythmologie mit der invasiven (Katheter-basierten) Diagnostik und Behandlung von Herzrhythmusstörungen. Hier verfügt unser Team am GZO über langjährige Erfahrung und fundierte Kenntnisse, welche in einem hochmodernen Herzkatheterlabor mit modernester Technik zum Einsatz kommen. Während die Implantationen von Herzschrittmachern und Defibrillatoren üblicherweise in der Lokalanästhesie erfolgen und die Patienten häufig noch am selben Tag nach Hause entlassen werden können, finde viele der Katheter-gestützten Eingriff in Teil- oder Vollnarkose statt. Vor jedem Eingriff erklärt Ihnen unser Team jeden einzelnen Schritt des geplanten Eingriffs und beantwortet gerne Ihre Fragen.

Zudem bieten wir die invasive Diagnostik und Behandlung von Herzrhythmusstörungen an. Hier verfügen wir über langjährige Erfahrung und unterziehen uns der gleichen Qualitätskontrolle wie das Universitätsspital Zürich. Die Schrittmacher- und Defibrillatorimplantationen erfolgen in Lokalanästhesie. Die meisten Patientinnen und Patienten können noch am Tag der Operation von unserer Tagesklinik nach Hause entlassen werden.

Eingriffe zur Diagnose und Behandlung von Herzrhythmusstörungen finden im Herzkatheterlabor des GZO Spitals statt. Anders verhält es sich bei Eingriffen an den Herzkranzgefässen im Rahmen eines Herzinfarkts. Hier ist es bei uns heute die Regel, dass Infarktpatienten, falls nötig, vom Ort des Geschehens mit der Ambulanz (Regio 144) direkt ins Herzkatheterlabor des Universitätsspitals gefahren werden.

Mittels Mobilfunk wird das 12-Ableitungs-EKG aus der Ambulanz unserem Notarzt übermittelt. So kann der Entscheid für eine sofortige Katheterintervention ohne Zeitverzögerung gefällt werden. Nach der Behandlung im Herzkatheterlabor werden die Patienten in der Regel für 24 Stunden überwacht, bevor sie mobilisiert und ambulant in unserem kardialen Rehabilitationsprogramm «Cardiosana» unter kardiologischer Kontrolle rehabilitiert werden.

 

Unser Team

weitere anzeigen

Kontakt

GZO Spital Wetzikon
Sekretariat Kardiologie & Rhythmologie
Spitalstrasse 66
8620 Wetzikon

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09.00 - 17.00 Uhr

Telefon
Für Patienten und Praxispersonal: 
044 934 20 12

Telefon für ärztliche Kollegen: 
044 934 20 47
 

kardiologie@dont-want-spam.gzo.ch

Erreichbarkeit

Unser Sekretariat ist Ihre erste Kontaktstelle mit der Kardiologie. Bei Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen gerne zur Verfügung:

Hier finden Sie uns
Hauptgebäude (Haus A), 2. OG, Kardiologie & Rhythmologie

Lageplan

Rettungsdienst

Bei lebensbedrohlichen Notfällen.

Krankheit und Unfall

Bei NICHT lebensbedrohlichen Notfällen ist Ihr Hausarzt oder Kinderarzt die erste Anlaufstelle. Falls der Hausarzt oder Kinderarzt nicht erreichbar ist, wählen Sie das ÄrzteFon. Wählen Sie bitte auch zunächst das Ärztephone, wenn Sie unsicher sind ob Sie zur GZO Notfallstation kommen sollen.

0800 33 66 55

Die Nummer ist kostenlos und jeden Tag rund um die Uhr erreichbar.

Vergiftungen

Bei Vergiftungen Toxikologisches Zentrum kontaktieren.