Öffentlicher Vortrag «Vorsorge und neue Therapien in der Brustkrebsbehandlung»

11.04.2018 Wie kann Brustkrebs frühzeitig erkannt werden? Welche Behandlungen kommen in Frage und wie sieht die Nachsorge aus?

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, steigt ab dem 50. Lebensjahr an. Heute können die meisten an Brustkrebs erkrankten Frauen geheilt werden. Wichtig ist aber, dass der Krebs früh erkannt wird. Deshalb spielt die Vorsorge eine wichtige Rolle. Um einen bösartigen Tumor sicher auszuschliessen, ist es oft sinnvoll, Zellen oder Gewebe aus dem verdächtigen Bereich zu entnehmen und zu untersuchen (Biopsie).

Unsere Fachexperten orientieren sich an den aktuellen und anerkannten Therapieleitlinien und beantworten Fragen rund um Operation, Chemotherapie und begleitende Massnahmen. Dabei spielen wichtige Informationen zur Brusterhaltung, plastischen Chirurgie und zum Brustaufbau nach einem Eingriff ebenso eine Rolle wie die unterschiedlichen Reaktionen des Körpers auf die Therapie und die bestmögliche Behandlung von Nebenwirkungen.

 

Datum

Mittwoch, 11. April 2018, 19.00 Uhr

 

Programm

19.00 - ca. 20.00 Uhr Öffentlicher Vortrag,
im Anschluss Apéro und persönlicher Austausch

 

Referenten

Dr. med. Stefanie Huggle, Leitende Ärztin Frauenklinik
Dr. med. Razvan Racila, Onkologie und Hämatologie

 

Ort

GZO Spital Wetzikon. Bitte folgen Sie der Beschilderung ab dem Haupteingang.

 

Anmeldung

Der Eintritt ist frei. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Sie interessieren sich für kommende öffentliche Vorträge am GZO Spital Wetzikon?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an oder informieren Sie sich in unserem Veranstaltungskalender. Eine Veranstaltungsübersicht für das laufende Jahr finden Sie auch in unserem Flyer.