Neuer kardiologischer Eingriff erfolgreich

10.05.2022 Erstmals wurde bei einem 75-jährigen Patienten im GZO Spital Wetzikon eine neue Art der Implantationstechnik von Schrittmachern angewendet. Durch diese Technik wird nicht mehr der Herzmuskel selbst, sondern spezifisch das Reizleitungssystem des Herzens stimuliert. Dadurch erfolgt die Erregung des Herzens deutlich natürlicher als bei bisher verwendeten Implantaten.

PD Dr. med. Dr. sc. nat. Stephan Winnik, der seit Februar 2022 die Kardiologie und Angiologie am GZO Spital Wetzikon leitet, wandte am GZO erstmals eine neuartige Implantationstechnik für einen Zweikammer-Herzschrittmacher an. Ende April implantierte er einen sogenannten Left-Bundle-Branch-Area-Pacing-Schrittmacher (LBBAP).Mit dieser Implantationstechnik wird spezifisch das natürliche Reizleitungssystem des Herzens stimuliert und nicht mehr «nur» der Herzmuskel. Somit erfolgt die stimulierte Erregung des Herzens sehr viel natürlicher. Langfristig ist von einer natürlicheren Pumpaktion mit einem geringeren Risiko der allmählichen Entwicklung einer Herzschwäche auszugehen.

Zusammenarbeit mit dem USZ
Der Eingriff fand gemeinsam mit Dr. med. Daniel Hofer, Oberarzt Kardiologie am Universitätsspital Zürich (USZ), statt. Stephan Winnik arbeitete die vergangenen sieben Jahre am USZ, wo er weiterhin regelmässig in Zusammenarbeit mit den dortigen Kolleginnen und Kollegen komplexe rhythmologische Eingriffe vornimmt.

Der 75-jährige Patient ist nach dem einstündigen, ambulant durchgeführten Eingriff wohlauf. Er hatte eine altersbedingte Reizleitungsstörung entwickelt, weswegen er einen Herzschrittmacher benötigte.

Kardiologie am GZO

Carina Schulze
Co-Leitung Marketing und Kommunikation
GZO Spital Wetzikon
Spitalstrasse 66
8620 Wetzikon

Tel. 044 934 27 14
Fax 044 934 20 89
kommunikation@dont-want-spam.gzo.ch

Informationen für Medienschaffende, Bilder und aktuelle Unternehmenspublikationen finden Sie im Mediencenter.

Zum Mediencenter