Sehnenrisse an der Schulter (Ruptur der Rotatorenmanschette)

Die Rotatorenmanschette ist eine Gruppe von Muskeln. Sie umhüllt das Schultergelenk, verbindet den Oberarm mit dem Schulterblatt und ist der Motor, um die Schulter zu bewegen. Ein Riss (Ruptur) in diesen Sehnen kann die Funktion der Schulter beeinträchtigen und verursacht oft Schmerzen, die eine Behandlung nötig machen.

Ursachen

Ein Sehnenriss kann durch einen Unfall entstehen oder durch Abnützung. Zu einer Abnützung kann es kommen, wenn die Sehne unter dem Schulterdach eingeklemmt ist oder wenn die Durchblutung beeinträchtigt ist.

Beschwerden

Eine akute Ruptur kann zu starken Schmerzen führen. Die Beweglichkeit der Schulter ist eingeschränkt. Typische Symptome sind belastungs- und positionsabhängige Schulterschmerzen, z.B. beim seitlichen Anheben des Arms oder nachts, wenn man auf der Seite liegt.

Untersuchung / Diagnostik

Eine gezielte klinische Untersuchung bringt in vielen Fällen bereits Klarheit. Bildgebende Verfahren (Röntgen, Ultraschalluntersuchung und Magnetresonanztomographie) bestätigen die Diagnose und dienen als Grundlage für den Entscheid, welche Therapie zu empfehlen ist.

Behandlung

Nicht jede Ruptur der Rotatorenmanschette muss behandelt werden. Fühlt sich ein Patient, eine Patientin durch Schmerzen oder Funktionsausfall jedoch gestört, gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Medikamente oder Spritzen ins Schultergelenk können die Schmerzen lindern oder gar zum Verschwinden bringen. Physiotherapie kann ebenfalls zur Reduktion der Schmerzen und zur Verbesserung der Funktion beitragen. Operativ stehen arthroskopische (Gelenkspiegelung) oder offene chirurgische Verfahren zur Verfügung. Welches Verfahren zur Anwendung kommt, hängt davon ab, wie stark die Rotatorenmanschette geschädigt ist. Bei der arthroskopischen Operation werden durch 3 bis 4 kleine Hautschnitte Instrumente in das Schultergelenk eingeführt. Bei einer offenen Operation ist ein Hautschnitt von 5 bis 10cm Länge nötig, der sich auf der Ober- oder Vorderseite der Schulter befindet. Eine Operation dauert zwischen 1 und 3 Stunden.

Orthopädie am GZO

Gemeinsam mit unseren beiden starken Partnern Universitätsklinik Balgrist und Klinik Impuls bieten wir ein umfassendes orthopädisches Leistungsspektrum an.

mehr