Blut im Urin

Blut im Urin (eine sogenannte «Hämaturie») ist nicht immer sofort sichtbar. Ist es nur unter dem Mikroskop zu erkennen, spricht man von «Mikrohämaturie», sieht man das Blut hingegen von blossem Auge (rosa bis dunkelrot), von «Makrohämaturie». Weiter wird auch zwischen schmerzloser und schmerzhafter Hämaturie unterschieden.

Ursachen

In der Regel liegt bei einer Hämaturie eine Krankheit des Harntraktes vor. Bei schmerzhafter Hämaturie handelt sich dabei meist um Entzündungen infolge von Infektionen oder Harnsteinen. Eine schmerzlose Blutbeimengung im Urin kann durch eine Verletzung von Niere, Harnleiter, Harnblase, Harnröhre oder den Geschlechtsorganen verursacht werden. Sie kann aber auch auf einen bösartigen Tumor des Harntraktes hinweisen und muss daher vom Urologen untersucht werden.

Beschwerden

Der Patient kann beschwerdenfrei bleiben. Es können jedoch Schmerzen auftreten.

Untersuchung und Diagnostik

Der Urin wird mittels Streifentest oder mikroskopisch untersucht. Tritt die Hämaturie immer wieder auf, sollte sie durch einen Urologen abgeklärt werden. Dies geschieht in der Regel durch Blasenspiegelung und Ultraschall, allenfalls ergänzt durch eine Computertomografie. Diese Untersuchungen werden im GZO hausintern vorgenommen.

Behandlung

Die Behandlung ist abhängig von der Ursache der Hämaturie.

Komplikationen

Unbehandelte Entzündungen oder Infektionen wie auch Harnsteine können zum Verlust der Nierenfunktion führen. Im Falle eines Tumors gilt: Je früher ein bösartiger Tumor des Harntraktes entdeckt und behandelt wird, desto besser ist die Prognose.

Urologie

Erfahren Sie mehr über unseren Fachbereich Urologie.

mehr

Eine Blasenentzündung kommt nicht immer allein – sehr zum Leidwesen vieler Frauen. PD Dr. med. Marco Randazzo beantwortet die zentralen Fragen zu wiederkehrende Blasenentzündungen und zeigt auf, wie diese abgeklärt und therapiert werden können.

Unser Sekretariat ist ihre erste Kontaktstelle mit der Urologie. Bei Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen gerne zur Verfügung. Die Telefonzeiten sind von 08:30 bis 11:30 Uhr und von 13:30 bis 16:30 Uhr.

GZO Spital Wetzikon
Sekretariat Urologie
Spitalstrasse 66
8620 Wetzikon


Tel. 044 934 22 25
Fax 044 934 22 22
urologie@dont-want-spam.gzo.ch