Konservative (nicht-operative) Therapieformen sollten stets die erste Option sein, wenn ein Patient die Voraussetzungen erfüllt.

Die konservative Behandlungsmöglichkeiten zur Übergewichtsreduktion umfassen die vier Elemente Ernährung, Bewegung, psychologische und medikamentöse Unterstützung. Welche dieser vier Elemente Aussicht auf Erfolg haben, ist von Patient zu Patient unterschiedlich. Das Behandlungskonzept und die Therapieziele werden individuell auf Sie abgestimmt. Die konservative Therapie erstreckt sich in der Regel über mehrere Monate. In dieser Zeit begleiten wir Sie.
 

Die vier Säulen der konservativen Adipositas-Therapie

Ernährungsberatung
Die Ernährung ist untrennbar mit der Behandlung von Adipositas verbunden. Unsere Ernährungsberaterinnen unterstützen Sie dabei, sich mit Ihrem Essverhalten auseinander zu setzen und das Ziel einer möglichst ausgewogenen, bewussten Ernährung in reduzierten Mengen zu erreichen.

Bewegung
Regelmässige Bewegung ist ein weiteres wichtiges Element bei der Behandlung von Übergewicht und Adipositas. Das bedeutet nicht, dass Sie jeden Tag stundenlang trainieren sollen. Kleine Aktivitäten, die Sie gut in den Alltag integrieren können, sind ein guter Anfang. Zum Beispiel: kleine Distanzen zu Fuss zurücklegen, anstatt den Lift die Treppe nehmen, 5-10 Minuten zügig gehen.

Verhalten
Häufig gibt es spezifische Gründe, die zu Frustessen und schliesslich Übergewicht führen. Unsere Therapeuten sprechen mit Ihnen über Ihre persönliche Situation und unterstützen Sie dabei, einen Weg zu finden, anders damit umzugehen.

Medikamentöse Therapie
Bei einigen Patienten kann der Erfolg der konservativen Therapiemöglichkeiten mit einem Medikament unterstützt werden. Dies besprechen unsere Experten für Stoffwechselstörungen (Endokrinologen) mit Ihnen. Sie prüfen, ob eine medikamentöse Therapie für Sie eine geeignete Option sein könnte. Wichtig ist, dass Sie wissen, dass auch bei Unterstützung durch ein Medikament, eine Ernährungsumstellung und regelmässige Bewegung unerlässlich sind.

Behandlung je nach Schwere der Adipositas

  • BMI >25 kg/m2 
    Ab einem BMI (Body-Mass-Index) von 25 spricht man von Übergewicht. Hier kann die konservative Therapie zum Einsatz kommen.
     
  • BMI >30 kg/m2 
    Ab einem BMI von 30 spricht man von Adipositas. Ab einem BMI von 35 wird die  Operation zur Übergewichtsreduktion von der Krankenversicherung übernommen.

 

Übergewichtschirurgie

Wir sind ein zertifiziertes Referenzzentrum für Übergewichtschirurgie. Als solches sind wir auf die Magenbypass- und Schlauchmagen-Operationen spezialisiert. Beide Methoden verkleinern das Volumen des Magens und reduzieren damit die Nahrungsaufnahme. Wir sind ein zertifiziertes Referenzzentrum für Übergewichtschirurgie. Als solches sind wir auf die Magenbypass- und Schlauchmagen-Operationen sowie auf komplexe Re-Do und Revisionseingriffe spezialisiert. Wir operieren mit modernster minimalinvasiver Technik, bei der die Operationsgeräte durch kleine Hautschnitte eingeführt werden.

 

Weiterführende Links

  • Konservative Therapie – wie wir Sie begleiten
  • Übergewichtschirurgie

 

Für Anmeldungen und die Beantwortung von Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

GZO Spital Wetzikon
Sekretariat Adipositaszentrum
Spitalstrasse 66
8620 Wetzikon

Tel. 044 934 22 01
Fax 044 934 22 05
adipositaszentrum@dont-want-spam.gzo.ch